Anbieter

Adresse: Stader Geschichts- und Heimatverein
Johannisstraße 3
21682 Stade
Telefon: 04141 786954
Kontakt: Dr. Hans-Eckhard Dannenberg
E-Mail: robert.gahde@gmx.de
Homepage: http://www.stader-geschichts-und-heimatverein.de/

Angebote dieses Anbieters zeigen

Stader Geschichts- und Heimatverein

Der Stader Geschichts- und Heimatverein wurde 1856 als Verein für Geschichte und Altertümer der Herzogtümer Bremen und Verden und des Landes Hadeln gegründet und ist seit 1910 Träger der "Insel", eines der ältesten Freilichtmuseen Deutschlands.

Die Sammlung und Bewahrung der historischen Tradition, die Erforschung der heimatlichen Geschichte und die Rückbesinnung auf die heimatliche Kultur und regionale Kunst- und Bautradition - das waren die Ziele des Vereins bei seiner Gründung, und das sind sie auch heute.

Vieles ist in der Zwischenzeit erreicht:

  • Das Heimatmuseum an der Inselstraße und das Freilichtmuseum Auf der Insel wurden vom Stader Geschichts- und Heimatverein 1904 bzw. 1911 aufgebaut und werden seit 1992 vom Museumsverein Stade betreut. Der Museumsverein Stade wird von der Stadt Stade, dem Landkreis Stade und dem Stader Geschichts- und Heimatverein getragen; außer den beiden genannten Museen betreut der Verein das Regionalmuseum "Schwedenspeicher" und das Kunsthaus Am Wasser West.
  • Die Sammlungen des Vereins, archäologische und historische, Bibliotheks- und Archivgut sind sehr wertvoll. Einen kleinen Auszug können Sie sich hier online ansehen.
  • Die archäologische Sammlung besteht aus 5.000 Objekten, die historische aus ca. 3.000.
  • Das "Stader Jahrbuch" veröffentlicht wichtige Beiträge zur Heimatgeschichte und informiert über Neuerscheinungen; die "Mitteilungen" des Vereins erscheinen vierteljährlich, größere Arbeiten in der Reihe seiner Einzelschriften.
  • Der monatliche "Stammtisch" dient dem Meinungsaustausch zwischen den Mitgliedern.
  • Die "Insel" vermittelt die Begegnung mit heimatlicher Tradition.
  • Die Bibliothek des Vereins umfasst derzeit ca. 11.400 Monographien und ca. 600 Zeitschriftentitel mit z.T. sehr hoher Jahrgangszählung, davon ca. 170 lfd. Zeitschriften. Sie befindet sich im NLA – Staatsarchiv Stade – und wird ständig ergänzt.
  • Das Archiv des Vereins wird als Depositum (Dep. 10) ebenfalls im NLA – Staatsarchiv Stade – betreut.